Das sonn- und feiertägliche Hochamt wird möglichst als Missa Cantata gefeiert.

Getreu den Weisungen der Liturgiekonstitution Sacrosanctum Consillium singen dabei die Gläubigen die ihnen zukommenden Teile der Messe.

Dies tun sie im Wechsel mit der Choralschola und erwerben zunehmende Sicherheit bei diversen Choralmessen, die für das Ordinarium Missae vorliegen. Die Schola ihrerseits führt das Proprium aus, das sie gregorianisch singt oder zumindest psalmodiert.

Der Gregorianische Choral, als der der Römischen Liturgie eigene Gesang, erfreut sich in Innsbruck großer Beliebtheit und Wertschätzung. Um ihn immer vollkommener und ansprechender umsetzen zu können, sind weitere ambitionierte Sänger jederzeit herzlich willkommen. Vorkenntnisse und Praxis im Choralgesang sind begrüßenswert, jedoch nicht Voraussetzung.